0

Sicherheitslücken am Haus

Sicherheitslücken am Haus

Wohnungseinbrüche nehmen kontinuierlich zu und bewegen viele Menschen dazu ihre eigenen vier Wände zu sichern, indem sie einen professionellen Einbruchsschutz installieren lassen. Dies ist eindeutig der richtige Weg und führt oftmals dazu, dass Einbrecher von einem versuchten Einbruch ablassen oder es gar nicht erst probieren. Doch woran erkennt man als Haus- oder Wohnungsbesitzer eigentlich, welche Sicherheitslücken es am Haus gibt? Für den Laien ist die Beantwortung dieser Frage gar nicht so einfach. Nichtsdestotrotz gibt es davon einige. Umso besser wenn man entsprechend informiert ist und mit dem passenden Einbruchschutz dagegen vorgehen kann.

Die Haustür

Die Haustür kann ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen, wenn die Absicherung sich ausschließlich auf einen Bereich konzentriert, wie zum Beispiel nur das Schloss oder nur den Schließzylinder. In dem Fall führen diese Sicherheitslücken dazu, dass versierte Einbrecher leichtes Spiel haben und das Schloss für sie kein Hinderniss darstellt. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass ein Rundum-Schutz gewährleistet ist. Überprüfen Sie alle Komponenten, wie die Wandverankerungen, den Scharnierseitenschutz, die Zusatzschlösser und alles andere, was einen Einfluss auf die Sicherheit hat. Bedenken Sie, dass Ihre Tür nur so sicher sein kann, wie die Qualität und Funktionsfähigkeit der einzelnen Teile aus denen sie besteht.

Die Terrassentür

Einbrüche durch die Terrassentür sind an der Tagesordnung. Umso wichtiger ist es, hier entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Sicherheitslücken wie diesen keine Chance zu geben. So können zum Beispiel Glasbruchmelder als Teil einer Alarmanlage eingebaut werden, damit man im Falle des Eintretens einer nicht berechtigten Person direkt gewarnt wird. So kann der Einbruch in den meisten Fällen bereits verhinder werden, weil der Einbrecher dann das Weite sucht.

Kellertüren

Kellertüren sind ein beliebtes Ziel für Einbrecher. Oftmals liegen sie in Bereichen, die schlecht einsehbar sind und bieten deshalb optimale Möglichkeiten für einen Einbruch. Um das zu verhindern sind zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen notwendig. Hier reichen oftmals schon Mehrfachverriegelungen. Ähnliches gilt für Nebeneingangstüren. Hilfreich ist zudem eine Lichtquelle, die aufgrund von Bewegungen anspringt.

Kellerfenster

Kellerfenster sollten ebenso gesichert werden, wie alle anderen Fenster am Haus. Eine Möglichkeit um Kellerfenster zu sichern, sind Gitter, die von außen vor das Fenster montiert werden.

Balkontüren

Auch Balkontüren ermöglichen Einbrechern oftmals ein einfaches Eindringen in das Haus oder die Wohnung. Sinnvoll sind hier Beleuchtungen, die auf Bewegungen reagieren sowie. Des Weiteren kann eine mechanische Sicherung zusätzlichen Schutz bieten, ebenso wie einbruchsichere Rollläden.

Bäume und Sträucher

Achten Sie darauf, dass Bäume und Sträucher, die direkt am Haus wachsen, Einbrechern nicht den Zugang ins obere Stockwerk erleichtern. Des Weiteren sollten Zugänge und Fenster nicht im Schatten von Pflanzen stehen. Dadurch wird dem Einbrecher wiederum ein besserer und vor allem unbemerkter Zugang ermöglicht.

Optimale Beratung bei Ihrem Schlüsseldienst

Sind Sie sich unsicher, was den optimalen Einbruchschutz für Ihr Haus angeht? Kontaktieren Sie einfach den Schlüsseldienst Ihres Vertrauens für eine professionelle Beratung. Der Fachmann stattet Ihnen einen Besuch ab und wird sich vor Ort einen Überblick über Ihre Wohngegebenheiten machen. Auf Basis seiner Erkenntnisse wird er Ihnen bereits erste Tipps geben können, wie Sie Ihr Heim gegen Einbrecher schützen können. Dies kann zum Beispiel der Einsatz einer Alarmanlage oder eines anderen Gerätes sein, das dem Einbruchschutz dient. Ob Sie seine Ideen letztendlich alle oder nur vereinzelnd umsetzen, hängt anschließend von Ihnen und Ihrem Sicherheitsbedürfnis ab. Lassen Sie sich vorab einen Kostenvoranschlag geben. So ist sichergestellt, dass Sie im Anschluss keine bösen Überraschungen erleben und weitaus mehr bezahlen müssen, als Sie gedacht haben. Versuchen Sie jedoch nicht am falschen Ende zu sparen und den Einbruchschutz selbst zu installieren. Stattdessen sollte hier tatsächlich der Fachmann tätig werden. Dieser versteht sein Handwerk und sorgt dafür, dass Ihr Einbruchschutz funktioniert, wenn es darauf ankommt. So ist Ihre Sicherheit gewährleistet.

Foto: www.pixabay.com

© 2017 by AFL24 der Club die Schloss- und Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland. All Rights reserved.