0

Schlüssel weg und wer zahlt die neue Schließanlage?

Der Wohnungsschlüssel ist weg und damit auch gleich viel Geld. Denn, wer den Wohnungsschlüssel verliert, kann direkt vom Vermieter verpflichtet werden, eine neue Schließanlage zu kaufen bzw. die Rechnung dafür zu zahlen. Das hat der Bundesgerichtshof im Sinne von Sicherheitsmaßnahmen entschieden. Eine Schließanlage erleichtert den Schlüsselbund: Ein Schlüssel für Haustür und Korridortüre genügt, manchmal auch für die sogenannte Hintertür zum Keller. Zumeist wird so eine Schließanlage eingebaut, wenn drei Parteien im Haus leben. Verliert nun einer der Mieter den Schlüssel, muss er an die Erleichterung seiner Finanzen glauben, wenn er dem Vermieter angibt, den Schlüssel verloren zu haben. Eine neue Anlage ist teuer. Allerdings gibt es auch Grenzen und Einschränkungen.

Wann muss ein Mieter die neue Schließanlage bezahlen?

Mieter müssen die Kosten für die Schließanlage nur dann tragen, wenn auch wirklich die komplette Anlage ausgetauscht worden ist. In einem Urteil vom 05.03.2014 wurde das vom Bundesgerichtshof beschlossen. Demnach muss der Mieter, der den Verlust seines Schlüssels bekannt gibt, erst einmal Schadensersatz leisten. Wenn hier insbesondere die ganze Schließanlage betroffen ist, so müsse der Ersatz dafür geleistet werden. Wichtig ist, dass die Kosten erst zum Tragen kommen, NACHDEM die Schließanlage wirklich ausgetauscht worden ist.

Vergleich hierzu unter Az.: VIII ZR 205/13. Diesen Beschluss hat übrigens die Revision eines Mieters herbeigeführt. Hier ging es darum, dass der Vermieter eines Hauses in der Nähe von Heidelberg einen Vorschuss haben wollte, um die Anlage austauschen zu können. Hierbei handelte es sich nicht um wenig Geld, sondern um 1500 Euro. Grund war, dass der Mieter nicht die beiden Hausschlüssel bei Auszug abgeliefert hatte, sondern nur einen. Allerdings war die Anlage bis dato nicht ausgetauscht worden. Der Direktor des Deutschen Mieterbundes (DMB), Lukas Siebenkotten, spricht für die Entscheidung des Bundesgerichtshofes. Denn wenn der Mieter für einen Verlust zu haften hat, so sollte er das nicht nur theoretisch tun müssen. Ein Austausch der Schließanlage muss allein schon aus Missbrauchsgründen erfolgen. Denn bevor alle anderen, nicht beteiligten Mieter Haftungskosten beanspruchen, wenn ein Einbruch geschehen ist und das am Ende den Mieter trifft, der den Schlüssel vergessen hat, muss mit unterschiedlichen Maßnahmen direkt Vorbeugung geschaffen werden.

Quelle: http://www.focus.de/immobilien/mieten/schadenersatz-urteil-des-bgh-wann-sie-fuer-einen-verlorenen-schluessel-zahlen-muessen_id_3664064.html

Bildquelle: Bildquelle:  woodleywonderworks / Foter / Creative Commons Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 by AFL24 der Club die Schloss- und Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland. All Rights reserved.