0

Rettung eines Beagles – Mit vereinten Kräften in Eisenheim

Der Beagle, eine gemütlich plauschige Hunderasse, farbig kaschiert von Schwarz über Braun bis Weiß und von Gelassenheit umgeben. Aber manchmal doch tollpatschig oder zu neugierig. Oder auch seinem Schicksal überlassen. Was ist zu tun, wenn der Beagle „in die Falle tappt“?

Im Schicksal ausgeharrt

Wenn der Beagle als britische Rasse und übersetzt als „großes Maul“ bekannt, seiner Fröhlichkeit und Bewegungsfreude im Jagdtrieb ungebändigt nachkommt, so ist eine artgerechte Haltung gegeben. Allerdings ist dieses Hundeglück nicht jedem Vierbeiner und schon gar nicht jedem Beagle vergönnt. Denn ohne Auslauf nebst schlechter Versorgung traf es unverhofft einen der Jagdhunde in Heimhaltung in Eisenheim: Aufgefunden in Müllgewühl einer Messie-Wohnung. Untergegangen in der Masse von Schlechtigkeiten, die ein Mensch angerichtet hat.

Dank der Stärke von Facebook und unzähligen Emails an die Stadt Oberhausen und deren Veterinäramt wurde der Hund wenige Morgen später aus der Wohnung der Entdeckungsmisere befreit. Ralf Terlau, Pressesprecher der Stadt, veranlasste die Rettungsaktion und ließ Taten auf versprochene Worte der Befreiung des Tieres folgen. Die Amtstierärztin des Veterinäramtes untersuchte den Hund vor Ort.

Schlüsseldienst zeugt von Wichtigkeit

Natürlich steht die Frage, ob zunächst der Vermieter, Nachbarn oder Aufbruchsmaßnahmen versucht wurden oder gleichzeitig mit Beauftragung der Tierärztin in Eisenheim ein Schlüsseldienst aus Eisenheim zurate geholt wurde, der die Tür öffnete. Und zwar unspektakulär ohne Schaulustige und weitere Beschädigungen, denen die Wohnung und der Hund ohnehin zum Opfer gefallen waren.

Die Nachbarin Tina Paasch hatte den Hund in der Wohnung beobachten können. Sie war es auch, die eine Mail über Facebook als Post in ihrer Chronik des sozialen Netzwerkes zum Exempel lostrat. Lange Krallen, wenig Auslauf, träges Aussehen! Das waren die ersten Worte.

Durch den Schlüsseldienst in Eisenheim konnten die Helfer im Nu in die Wohnung gelangen. Die Besitzerin öffnete nicht oder war nicht da. Es musste sich anderweitig Zutritt verschafft werden. Dennoch wurde die Hundehalterin zu einer Abtretungserklärung an den Tierschutz aufgefordert und willigte ohne Verzögerung ein.

Nun befindet sich der kleine Jagdhund im Tierheim Gelsenkirchen und hofft auf eine bessere Zukunft in seinem Rest – Leben. Eigentlich gesund und gut genährt müsste das kein Problem sein. Vor allem der Auslauf sei wichtig. Und gerade der wird oft vergessen, weshalb Haustiere oft beschlagnahmt werden, und zwar polizeilich. Für den Tierhalter ist eine Anzeige wegen Tiermisshandlung und Missachtung der Schutzvorschriften die Folge.

Rettung mit einem Dreh

Der Beagle konnte so schnell gerettet werden, weil mit einem Kniff und in Schnelligkeit der Schlüsseldienst aus Eisenheim sofort zu Hilfe eilen konnte und mit dem richtigen Handwerk ohne Diskussion mit der Halterin die Tür geöffnet werden konnte. Denn in Notfällen wird der Halter auch gar nicht mehr aufgesucht. Das macht den Schlüsseldienst in Eisenheim so besonders.

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/stadt-befreit-verwahrlosten-beagle-aimp-id9077505.html

Bildquelle: vancityhotshots / Foter / CC BY-ND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 by AFL24 der Club die Schloss- und Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland. All Rights reserved.