0

Einbruchschutz mit Sicherheitsglas

Einbruchschutz durch Sicherheitsglas

Heute gibt es so viele verschieden Methoden des Einbruchschutzes, dass man als Laie schnell den Überblick verlieren sein. Mit einer umfassenden Recherche im Internet erhält man oftmals einen groben Überblick, der einem die persönlichen Möglichkeiten Haus und Hof zu schützen aufzeigt. Als Alternative ist an dieser Stelle natürlich der Fachmann zu nennen, der als Experte auf seinem Gebiet gilt und Ihnen wichtige Tipps geben kann.
Nicht immer reicht dabei das Budget für eine umfassende neue Ausstattung im Bereich des Einbruchschutzes. Wenn dies der Fall ist, sollte man sich im ersten Schritt auf einzelne Elemente konzentrieren, um einen punktuell verbesserten Einbruchschutz zu erreichen. So ist mit Sicherheitsglas zum Beispiel ein deutlich verbesserter Schutz der Fenster zu erreichen.

Einbruchschutz mit Sicherheitsglas – Wie funktioniert Sicherheitsglas?

Es gibt verschiedene Arten von Sicherheitsglas, jedoch ist nicht jede Sorte auch dem Einbruchschutz dienlich. So besteht das Einscheiben-Sicherheitsglas zum Beispiel aus einer einzelnen Scheibe, die durch die Zufuhr von Wärme und anschließendes Abkühlen besonders stoßfest wird. Dieses Glas geht nur schwer kaputt, und wenn, dann zersplittert es in viele kleine Einzelteile, sodass die Verletzungsgefahr hier deutlich minimiert wird. Diese Form des Sicherheitsglases erschwert dem Einbrecher zwar den Zugang durchs Fenster, mit einem kräftigen Stoß wird er aber dennoch problemlos eindringen können. Somit ist sie also nur bedingt für den Einbruchschutz geeignet. Besser eignet sich dahingegen das Verbund-Sicherheitsglas. Dabei handelt es sich um zwei zusammengesetzte Glasscheiben, die durch eine spezielle reißfeste Scheibe zu einem Verbund werden. Die Folie sorgt dafür, dass das Glas im Fesnter zwar zersplittert, aber dennoch verbunden bleibt, sodass hier ebenfalls das Verletzungsrisiko minimiert wird. Der große Vorteil von Verbundsicherheitsglas ist jedoch, dass die Scheibe auch nach einer Zerstörung noch eine besonders hohe Resttragfähigkeit im Fenster aufweist, sodass Einbrechern der Zugang erheblich erschwert wird. Es gilt: Je mehr Glasscheiben hier zum Einsatz kommen, desto besseren Schutz bietet die Scheibe. Verbundsicherheitsglas wird immer dann eingesetzt, wenn ein Schutz vor vor einem Einbruch und Diebstahl gegeben sein soll. Es wird zum Beispiel oft für die Fenster in Wintergärten eingesetzt. Gleichzeitig kommt es oft in Autos zum Einsatz, um die Insassen vor zersplitternden Glasscherben bei einem Unfall zu schützen. Weitere Vorteile sind die schalldämmende Wirkung, die umso besser ausfällt, je dicker das Glas und die Folie ist und natürlich der Schutz vor Bränden, denn auch diese werden von der Scheibe zurückgehalten.

Einbruchschutz mit Sicherheitsglas – Nachträglicher Einbau

Auch eine Nachrüstung ist möglich. Dabei werden bereits eingebaute Fensterscheiben von innen mit einem transparenten Glasfilm überzogen. Dieser sorgt dafür, dass die Scheibe auch bei einem Angriff nicht herausfällt. Vor allem im Erdgeschoss ist eine Nachrüstung der Verglasung sinnvoll. Schließlich haben Einbrecher hier in der Regel direkten Zugang zu den Fenstern. Im Obergeschoss sollten Sie Ihre Fenster ebenfalls nachrüsten, wenn ein direkter Zugang, zum Beispiel über Treppen am Balkon vorhanden ist. Besteht kein direkter Zugang, müssen Sie die Fenster im Obergeschoss auch nicht nachrüsten.

Einbruchschutz mit Sicherheitsglas – Panzerglas

Klassisches Panzerglas bietet ebenfalls sehr guten Schutz gegen Eindringlinge. Dieses kommt vorwiegend an Bankschaltern oder an Schaufenstern mit sehr teurer Ware zum Einsatz. Es hält nicht nur Schlägen stand, sondern auch Schüssen und sogar Sprengstoff. Panzerglas ist ein Verbund-Sicherheitsglas, das aus mehreren dicken Scheiben besteht, die mit Glasfolien zu einer Einheit verbunden sind.

Einbruchschutz mit Sicherheitsglas – Die Kosten von Sicherheitsglas

Sicherheitsglas im Haus bietet diverse Vorteile, die jedoch auch mit einem höheren Preis des Produktes behaftet sind. Der Preis orientiert sich an der Größe der Scheibe, wie auch an dem Durchmesser und an der Dicke der Folie. So kostet zum Beispiel 8 mm dickes Verbundsicherheitsglas mit einer zweifachen Sicherheitsfolie von 0,38 mm ca. 56 Euro pro Quadratmeter. Konsultieren Sie beim Kauf unbedingt einen Fachmann, der Ihre Scheibe passend zurechtschneidet und einbaut. Alternativ lassen Sie Ihre Fensterscheiben einfach nachrüsten und sorgen damit in Ihrem Haus für einen verbesserten Schutz vor Einbruch und Diebstahl.

Foto: www.pixabay.com

© 2017 by AFL24 der Club die Schloss- und Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland. All Rights reserved.