0

Die Schlüsseldienst Mafia hat wieder zugeschlagen!

1000€ musste ein 23 Jähriger für das Öffnen seiner Türe Bezahlen.

Ein 23-jähriger Leichlinger wurde von einem Schlüsseldienst zur Kasse gebeten. Der Monteur berechnete fast 1000 Euro – das Fünffache des ortsüblichen Preises. Der Geschädigte schaltete einen Anwalt ein.

Manuel Doll kommt von der Arbeit nach Hause, will die Tür zur Wohnung öffnen, doch der Schlüssel hakt. Nach unzähligen Versuchen gibt der 23-Jährige auf und sucht über sein Handy nach einem Schlüsseldienst in Leichlingen. Schließlich landet der junge Mann bei einer Hotline, die ihm einen Schlüsseldienst aus Monheim vermittelt.

Nach etwa einer Stunde trifft der Monteur am Auftragsort ein. „Er hat zunächst gesagt, dass 180 Euro für die Öffnung und 35 Euro für die Anfahrt fällig werden“, sagt Manuel Doll. Als sich die Tür nicht öffnen lässt, erklärt der Monteur dem Mann, dass das Schloss ausgetauscht werden müsse. „Das kam mir schon komisch vor“, sagt der 23-Jährige. „Doch was hätte ich machen sollen? Ich hatte keine andere Möglichkeit.“ Eine gute Stunde benötigt der Handwerker für die Arbeiten. Anschließend präsentiert er dem 23-Jährigen eine saftige Rechnung in Höhe von 977,94 Euro, für deren Begleichung hat der Monteur ein EC-Karten-Lesegerät dabei. „Ich war natürlich erschrocken über den hohen Preis. Aber ich dachte, mir bleibt nichts anderes übrig und habe 50 Euro in bar gezahlt und 800 Euro direkt vor Ort überwiesen. Mehr hatte ich nicht. Ich habe dem Monteur gesagt, der Rest kommt später.“

Als Mutter Ingrid nach Hause kommt und von dem Vorfall hört, ist sie geschockt. Die beiden schalten einen Anwalt ein. Der kommt zu dem Ergebnis: „Die berechneten Kosten stehen in keinem angemessenen Verhältnis zu dem tatsächlichen Materialaufwand und den erbrachten Leistungen.“ Das Vertragsverhältnis sei aufgrund von „Wucher“ sittenwidrig. Der Monheimer Schlüsseldienst habe sich in Höhe von 635,80 Euro ungerechtfertigt bereichert, heißt es in einem Schreiben des Anwalts.

Auf der Rechnung findet sich der Hinweis, dass der Monteur im Auftrag einer bundesweiten Notdienst-Zentrale unterwegs war. Vor deren Masche warnt auch die Verbraucherschutzzentrale: Durch vielfache Eintragungen in Telefonbüchern oder im Internet täuschten unseriöse Unternehmen vor, vor Ort ansässig zu sein. Tatsächlich wählt der Verbraucher eine Handy-Nummer oder sein Anruf wird zu einer Zentrale weitergeleitet.

Der Leichlinger Fall sei „ein Klassiker“, sagt Rechtsanwältin Carolin Semmler von der Verbraucherzentrale NRW. Sie rät, sich bereits am Telefon genau über die Kosten zu erkundigen. „Wenn es später doch viel teurer wird, sollte die Rechnung zunächst nicht in voller Höhe bezahlt werden. Vergleichen Sie schon im Vorfeld verschiedene Anbieter. Den Zettel mit der Nummer des besten Anbieters dann einfach unter Ihre Fußmatte legen – das erspart lästige Telefonate im Ernstfall“, rät die Expertin. Sie sagt: „Viele Anbieter versuchen sich durch Voranstellen mehrerer ,AAA‘ einen Spitzenplatz in den Gelben Seiten zu sichern. Fragen Sie auch unbedingt, ob der Anbieter ortsansässig ist und in welcher Höhe Fahrtkosten anfallen werden.“

Auch wenn man in einer Notsituation sei, solle man die Nerven behalten und einen Festpreis vereinbaren, rät die Verbraucherzentrale. Eine Rechnung sollte man nur dann komplett begleichen, wenn die Arbeiten korrekt ausgeführt worden sind und jeder Posten nachvollziehbar ist. „Ist die Rechnung ungewöhnlich hoch, sollten Sie nur eine Anzahlung unter Vorbehalt leisten“, sagt Semmler. „Lassen Sie dann die Rechnung prüfen“, etwa bei einer Beratungsstelle der Verbraucherzentrale.

Manuel und Ingrid Doll machen sich unterdessen keine großen Hoffnungen, dass sie ihr Geld vom Schlüsseldienst zurückbekommen. „Mein Sohn war mit der Situation total überfordert“, sagt Ingrid Doll. „Beim nächsten Mal würden wir uns nicht noch einmal so unter Druck setzen lassen und notfalls die Polizei rufen“, sagen 52-jährige gelernte Büroassistentin und ihr Sohn übereinstimmend.

Quelle: RP/csi

Bildquelle: Daran Kandasamy / Foter / CC BY-ND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 by AFL24 der Club die Schloss- und Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland. All Rights reserved.