0

Der passende Schlüssel für Ihr Schloss – Schlüssel sicher nachbestellen

Ein normaler Schlüssel wiegt kaum mehr als 20 Gramm. Das eher unscheinbare Gewicht gibt keinen Hinweis darauf, wie gewichtig Probleme im Zusammenhang mit einem Schlüsselverlust oder eines Schlüsseldefekts sein können. Es tauchen schnell Fragen auf wie wer die teilweise nicht unerheblichen Kosten für die Wiederbeschaffung oder den Schlosswechsel zu tragen hat.

Ein verlorener oder gestohlener Schlüssel kann unter Umständen böse Folgen haben. Möglicherweise muss ein Schlüsseldienst für eine Türöffnung herangezogen werden. Im besten Fall besitzt man für Notfälle einen Ersatzschlüssel. Wer keinen besitzt, kann einen Schlüssel nachbestellen.

Geschützte Schlüssel – Nachbestellung nur mit Sicherungskarte

Wer einen Ersatzschlüssel oder Nachschlüssel für einen Schließzylinder, ein Fahrrad- oder Vorhangschloss benötigt, wendet sich an eine Schlosserei, den Schlüsseldienst Frankfurt oder ein Schlüsselgeschäft, welches das Nachbestellen oder die Anfertigung von Ersatzschlüsseln anbietet. Die meisten handelsüblichen Schlüssel lassen sich unter Vorlage des Originalschlüssels unkompliziert nachfertigen.

Nicht so einfach geht es mit geschützten Schlüsseln. Hersteller verhindern das unbefugte Kopieren von Schlüsseln durch einen Mehrfachschutz. Zum Schlüsselschutz setzt der Hersteller speziell konstruierte Maschinen ein. Die Nachbestellung von Schlüsseln ist nur dem befugten Schlüsselinhaber erlaubt. Der benötigt für die Bestellung die beim Kauf eines Zylinders erhaltene Sicherungskarte. Bekannte Schlüsselhersteller wie EVVA, Wilka und Abus haben ihre Produkte patentrechtlich geschützt.

Wer einen Ersatzschlüssel benötigt, kann sie beim örtlichen Fachhändler nachbestellen. Abhängig vom Schließzylinder muss für die Nachbestellung entweder der Originalschlüssel oder die Codenummer vorgelegt werden. Bei Zylindern mit Sicherungskarte ist die Vorlage der Sicherungskarte Pflicht. Derart geschützte Schlüssel können nicht sofort beim Händler oder Schlüsselfachmann gefertigt werden. Die Auslieferung erfolgt durch den Hersteller. Das kann ein paar Tage dauern.

Autoschlüssel bei Verlust sicher bestellen

Kaum weniger häufig gehen Autoschlüssel verloren. In diesen modernen Schlüsseln steckt nicht selten jede Menge Technik. Vorbei sind die Zeiten, wo sich die meisten Fahrzeugschlüssel bei jedem Absatz- und Schlüsseldienst kopieren ließen. Nicht selten wird ein Verwaltungsakt daraus.  Ein moderner Funkschlüssel besteht meist aus Komponenten zur Bedienung der Zentralverriegelung und für das Entsichern der Wegfahrsperre sowie dem eigentlichen Schlüssel. Mittlerweile gibt es Schlüssel ohne Bart, mit noch mehr Elektronik. Für den Notfall gibt  es einen extra Schlüssel zum Türen öffnen. Auch ein professionell arbeitender Schlüsseldienst kann bei der Türöffnung von Fahrzeugen helfen.

Wo gibt es im Verlustfall einen neuen Schlüssel? Der einfachste Weg führt Betroffene beim Vertragshändler vorbei. Denn mittlerweile werden Autoschlüssel unter Angabe der Fahrgestellnummer beim Fahrzeughersteller oder Importeur in Auftrag gegeben und angefertigt. Danach muss der Schlüssel mithilfe eines Diagnosetesters beim Auto angemeldet werden. Aufgrund der Anmeldung verlieren verlorene Schlüssel ihre Funktion, ein gewisser Vorteil der High-Tech-Schlüssel. Eine missbräuchliche Verwendung durch Unbefugte ist ausgeschlossen.

Wer darf einen Ersatzschlüssel für ein Fahrzeug bestellen?

Den Auftrag zur Schlüssellieferung muss grundsätzlich der Halter auslösen. Beim Bestellen muss er sich mittels Personalausweis identifizieren. Der Name des Auftraggebers muss dem Namen im Fahrzeugschein bzw. in der Zulassungsbestätigung Teil II entsprechen. Die Hersteller garantieren durch unterschiedliche Sicherheitsebenen, dass die Werkstatt keine Kundendaten missbraucht.

Der Hersteller erlaubt den Zugang zum Server für die Schlüsselbestellung nur bestimmten registrierten Personen. Diese müssen zur Erlaubniserteilung ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Im Betrieb müssen alle Zugriffe beispielsweise auf die Schließanlage und Wegfahrsperre nachweislich vermerkt werden. Sollte das Fahrzeug gestohlen werden, und im Nachweis gibt es Lücken, hat die Autowerkstatt ein Problem.

Der zeitliche Aufwand hält sich bei modernen Funkschlüsseln in Grenzen. Innerhalb von 30 Minuten nach der Bestellung beim Autohaus ist der neue Schlüssel einsetzbar. Bei älteren Modellen bzw. Schlüssel mit Bart kann die Beschaffung schon einmal bis zu einer Woche dauern. Die Kosten liegen im Durchschnitt bei um die 200 Euro. Die Spanne reicht von etwas über 100 Euro bis an die 300 Euro. (Quelle: Ratgeber Autozubehör Autobild.de)

Fotoquelle: cocoparisienne/Pixabaycreativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 by AFL24 der Club die Schloss- und Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland. All Rights reserved.