0

Auch im Urlaub sicher unterwegs: Sicherheitstechnik fürs Wohnmobil

Alarmanlagen warnen und retten Leben. Die Sicherheit steht im Vordergrund und muss in Form des Produktes an sich Bestleistung zeigen, damit der Nutzen der Alarmanlage auch wirklich vollbracht werden kann.

Gerade in Wohnmobilen auf Campingplätzen wollen viele Urlauber für die besondere Sicherheit sorgen, in dem sie ihr Wohnmobil mit einer Alarmanlage ausrüsten. Hierzu gibt es die Thitroniks Alarmanlage Wipro lll, die einen lautstarken Lärmeffekt erzeugt und über ein Ortungssystem als Zubehör verfügt.

Die Vorteile dieser Alarmanlage im Testlauf

100 Dezibel Abstand beinhaltet der Lärmpegel für die unerwünschten Gäste, die sich Zutritt zum Testwohnmobil Adria Matrix Plus M 680 SP verschaffen wollen. Die meisten der Diebe lassen ihr Vorhaben dann im Schall eindämmen und vergessen den Plan, den sie hatten. Und das mit Absicht.

Denn das Ziel von Alarmanlagen ist es nicht nur, diejenigen zu schützen, die Opfer einer Straftat werden könnten, sondern auch Aufmerksamkeit nach außen zu erzeugen und den Täter in die Flucht zu schlagen. Mit der Sinfonie von Hupen und Sirenen gelingt das wunderbar, nebst der Warnblickanlage, die am Wohnwagen für drei Minuten den Einbruchversuch aufleuchten lässt.

Nicht nur das: Der Wohnwagenbesitzer wird auch per SMS über den versuchten Einbruch informiert. Ein Rundumpaket von Alarmanlagensystemen gibt es hier sozusagen. Allerdings ist dieses Anlagensystem speziell für Wohnmobile und Camperbusse ausgearbeitet worden. Auch Modelle aus dem Jahr 2006 können unter Umsetzung der entsprechenden Technik hier mit berücksichtigt werden.

Wie funktioniert das Ganze?

Über den Zündschlüssel wird das System scharf geschaltet. Das komplette Wohnmobil ist hier gesichert und Bewegungsmelder sind nicht vonnöten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Anlage sehr einfach installiert werden kann, weil sie über Funksystem läuft. So kann sie auch beliebig und sehr schnell erweitert werden.

Dennoch muss an dieser Stelle auch über die Nachteile von Funkverbindungen informiert werden, denn wenn Störungen auftreten, so wird der Funkkontakt nicht funktionieren und die Camper können nur hoffen, dass nicht ausgerechnet dann ein Einbrecher vor Ort ist. Zudem funktionieren die Magnetkontakte mit 868 Megahertz (MHz) nur dann, wenn eine der gesicherten Türen oder Fenster geöffnet wird und auch nur für Sekunden. Das System kann allerdings unproblematisch bis zu zwei Jahren halten.

Dazu ist der Pro-Finder integriert, der Fahrzeuge auch per GPS orten kann. T-Mobile und Vodafone werden als Anbieter empfohlen, um die perfekte Nutzung des SIM-Karten-Systems umsetzen zu können, denn die Alarmanlage überprüft alle gekoppelten Systeme.

Bais – Paket

Das Basis-Paket kostet 319€ und besteht aus einer Sirene, dem Handsender sowie dem Kabelsatz und den Funkmagneten. Jeder weitere Funkmagnet, in Schwarz oder Weiß auszuwählen, kostet 50€. Der Pro-Finder beträgt im Preis 379€.

Quelle: http://www.promobil.de/ratgeber/wohnmobil-alarmanlage-nachruesten-sicher-ist-sicher-6538976.html

Bildquelle: Giacomo Carena via Compfight cc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 by AFL24 der Club die Schloss- und Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland. All Rights reserved.